Was ist ein Fettbrand-Feuerlöscher?     Mit...

Fettbrand-Feuerlöscher Küche

Was ist ein Fettbrand-Feuerlöscher?

Fettbrand-Feuerlöscher

Mit Fettbrand-Feuerlöscher wird die Löscheffektivität des umweltfreundlichen Löschmittels Wasser auf ein neues Level gebracht. Fettbrand-Feuerlöscher sind geeignet für die Brandklassen A (glutbildende und feste Stoffe) und F (Speisefett/-öl) und sind zusätzlich in der Brandklasse B (flüssige und flüssig werdende Stoffe) getestet. Damit sind sie nahezu universell einsetzbar. So müssen keine unterschiedlichen Feuerlöscher vorgehalten werden und der Brandschutzhelfer kann unmittelbar mit der Brandbekämpfung beginnen, ohne prüfen zu müssen, ob das Löschmittel für den speziellen Anwendungsfall geeignet ist. Dadurch kann ein wichtiger Zeitfaktor entstehen, der über das Ausmaß des Schadens entscheiden kann. Und das alles auf der Basis des umweltfreundlichen Löschmittels Wassers. Fettbrand-Feuerlöscher, die Lösung gegen Fettbrände

Welche Technologie steckt hinter einem Fettbrand-Feuerlöscher?

Um die Löscheffektivität von Wasser zu erhöhen, ist das Zusammenspiel von Düse und Druck entscheidend. Das vom Druck stark aufgewirbelte Wasser wird dank der patentierten Technologie in minimale Tröpfchen zerstäubt. So sorgen kleinste Wassertropfen gleich drei mal für schlagartigen Löscherfolg in den Brandklassen A, F und B. Durch eine spezielle Wassernebeldüse werden unter hohem Druck kleinste Wassertropfen versprüht. Durch die Reduzierung der Tropfengröße wird die gesamte Wasseroberfläche so vergrößert, dass das Wasser viel schneller dem Brandherd die Hitze entziehen kann. Aufgesprüht als Wassernebel verdampfen die feinen Tropfen im Brandfall schlagartig. Dabei wird der zum Weiterbrennen unbedingt benötigte Sauerstoff großflächig aus der Umgebungsluft verdrängt. Der Brand erstickt. Dank der immensen Anzahl an kleinsten Wasserpartikeln dehnt sich der Wassernebel über eine große Oberfläche aus und reduziert dabei die Temperatur erheblich. Einer Brandausbreitung wird durch diese Abschottung der Wärmestrahlung so vorgebeugt. Die clevere Lösung bei einem Fettbrand-Feuerlöscher.

Welche Vorteile bietet dieser Feuerlöscher?

Wasser ist das umweltfreundlichste Löschmittel in der Brandbekämpfung. Die nicht-frostsicheren Fettbrand-Feuerlöscher basieren auf demineralisiertem Wasser. Daher entstehen für sie keine Entsorgungskosten. Folgeschäden durch das Löschmittel selbst sind aufgrund der innovativen Wassernebeltechnik auf ein Minimum reduziert. Zum einen kommt durch die effiziente Technik weniger Löschmittel zum Einsatz, so dass sich im Vergleich zu einem regulären Wasserlöscher sogar die zur Verfügung stehende Sprühkapazität erhöht. Zum anderen verdunstet der Wassernebel sehr schnell, so dass er auf empfindliche Einrichtungen kaum Auswirkungen hat. Eine lange Funktionsdauer der Fettbrand-Feuerlöscher und daraus resultierende Löschreserven, sowie die stark reduzierte Strahlungshitze, machen das Fettbrand-Feuerlöscher Gerät zu einem vollumfänglichen Retter auch für ungeübte Anwender. Außerdem werden die bei einem Brand entstehenden toxischen Rauchgase besser gebunden.

 

Technische Informationen

Stahlbehälter
Fussring
Schlauch mit Löschpistole

Vorteile

Sehr gut geeignet für Fett und Ölbrände
Kleine Verschmutzung
Löschdecke wird nicht benötigt

Nachteile

Nicht geeignet für Gas Brände
Nicht frostsicher
.

Weiterführende Informatione

Brandklasse A / F



Artikel 1 - 4 von 4